Menu
Kreatives

5 Bastelideen mit Steinen

Steine sind überall zu finden und bieten unglaublich viele Spiel- und Bastelideen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Steine zu sammeln. An Ufern findet man oft wirklich sehr schöne rundgeschliffene Steine und auch bei Spaziergängen in der Natur wird man oft auf Kieswegen fündig und kann hübsche kleine Steine einsammeln. Etwas größere Steine kann man auch im Baumarkt oder Baustoffhandel kaufen oder natürlich im eigenen Garten danach suchen.

Gerade jetzt in der Corona Zeit gibt es überall Steinwege oder Spiralen. Vielleicht habt ihr auch schon einen bei euch in der Nähe entdeckt. Dort können Kinder oder auch Erwachsene ihre bunt bemalten Steine hinlegen und bei den Spaziergängen sehen, wie lange die Schlange bereits geworden ist und die Steine anderer Kinder bewundern. Wie ich finde eine wirklich sehr schöne Idee. Die Kinder gehen dadurch auch gerne mal spazieren, um nach ihren Steinen zu sehen und natürlich auch um zu sehen wie lang die Schlange schon geworden ist.

Die ersten Steine habe ich damals für unseren Kräutergarten bemalt. Mit einem weißen Edding-Stift. Als unsere Große etwa zwei Jahre war, hatten wir ebenfalls schon zusammen Steine bemalt. Dazu hatten wir unsere Stabilo Woody Stifte verwendet und damit die Farbe nicht sofort bei Feuchtigkeit oder Regen verwischt, habe ich sie mit Klarlack besprüht. Der Großen machte es richtig Spaß und das Ergebnis war eigentlich auch ganz vernünftig. Eines dieser Exemplare liegt noch immer vor unserer Haustüre. Wir probierten uns durch und versuchten es auch mit Acrylfarbe und Pinsel. Aber da ist meiner Meinung die Handhabe für die Kinder schwierig und sie ärgern sich schnell, dass es nicht so geworden ist, wie sie es gerne gehabt hätten.

Vor kurzem habe ich dann Acrylmarker im Internet bestellt. Mit den Stiften lassen sich die Steine hervorragend bemalen. Die Farben leuchten richtig schön was ihr unten auf den Bildern sehr gut sehen könnt. Schön und vor allem praktisch ist, dass die Bemalung wetterfest ist (zumindest eine Zeit lang). Für die Kinder ist die Handhabung super, ähnlich wie Filzstifte. Wir hatten eine Menge Spaß beim Bemalen der Steine. Wie oben schon geschrieben, gibt es unzählige Spiel und Bastelmöglichkeiten mit Steinen und fünf davon möchte ich euch heute vorstellen. Alle sind relativ leicht nachzumachen. Was ihr braucht sind natürlich Steine in unterschiedlicher Form und Größe.

1. Steine bemalen

Die erste Idee ist recht simpel und naheliegend und zwar das Bemalen der Steine. Den Kindern macht es richtig viel Spaß. Man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und es gibt unzählige Möglichkeiten. Über die Jahre haben wir schon einige verschiedene Farben ausprobiert und die Acrylmarker sind wirklich toll und am besten. Die Farben strahlen richtig kräftig und die Farbe trocknet sehr schnell. Eigentlich ist das Ergebnis auch gut wetterfest, wer aber auf Nummer Sicher gehen möchte, der sprüht die Steine einfach nochmal mit Klarlack an, dann hält sich die Farbe richtig lange. Leider sind die Acrylmarker nicht ganz günstig. Allerdings scheinen sie wohl auch einige Zeit zu halten, denn unsere Stifte funktionieren noch immer tadellos, obwohl wir schon den ein oder anderen Stein bemalt haben.

2. Haustiere zum Hegen und Pflegen

Auf die zweite Idee hat mich unsere große Tochter gebracht. Irgendwann letztes Jahr kam sie zu mir und meinte: Schau Mama ich hab jetzt zwei Hamster und da hinten im Garten hab ich ihnen ein Gehege eingerichtet. Sie suchte sich aus dem Garten zwei größere Steine und spielte, dass es ihre Hamster sind. Ich fand die Idee so toll, dass ich im Internet etwas gestöbert habe und schöne Beispielbilder gesucht habe. Abends habe ich dann die Steine wie Hamster oder Meerschweinchen angemalt und unsere liebe Maus am nächsten Tag damit überrascht. Seitdem werden die Tiere gehegt und gepflegt und wirklich häufig bespielt. Die Hamster hab ich mit Wasserfarben und Acrylfarbe mit Pinsel bemalt und anschließend mit Klarlack besprüht. Ihr könnt natürlich auch andere Tiere malen, wie zum Beispiel einen Hasen oder einen Vogel. Oder wie wäre es mit einer Schildkröte? Googelt einfach mal und schaut was euch gefällt. Es gibt viele Möglichkeiten.

3. Steine-Tic-Tac-Toe

Ein absoluter Klassiker, den eigentlich jeder in irgendeiner Form kennt, ist unsere dritte Idee. Das tollste an diesem Spiel: man kann es wirklich überall spielen. Egal ob am Strand, mit verschiedenen Muscheln im Sand oder im Wald mit verschiedenen Naturmaterialien, oder wie in unserem Fall mit Steinen. Die Kinder haben sich für Marienkäfer und Bienchen entschieden. Dazu habe ich etwa gleich große, relativ rundliche Steine gesucht und entsprechend mit den Acrylmarkern angemalt. Fünf Marienkäfer und fünf Bienchen. Ihr könnt die Steine aber auch einfarbig bemalen und die eine Hälfte mit Kreuzen und die andere Hälfte mit Kreisen versehen. Wichtig ist, dass man die Steine gut unterscheiden kann. Wir haben unser Spielfeld mit Kreide auf einen Pflasterstein gemalt und schon kann es losgehen. Wer zuerst drei in einer Reihe oder diagonal hat, der ist der Gewinner. Das Spiel ist toll, es dauert nicht lange und ist super für kurz Zwischendurch. Unsere Steinchen liegen im Garten immer griffbereit für eine neue Partie Tic Tac Toe.

4. Schmunzelsteine zum Verschenken

Idee Nummer Vier sind diese kleinen Schmunzelsteine. Man kann sie einfach an liebe Menschen verschenken, denen man ein kleines Lächeln oder eben ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern möchte. Auch als Glücksbringer sind sie eine wirklich schöne Idee. Ihr braucht dazu möglichst runde und flache Steine, die Acrylmarker zum Bemalen der Steine und den Text. Diesen könnt ihr am Computer schreiben und ausdrucken. Damit alles schön zusammen ist, benötigt ihr noch eine Klarsichttüte.

Nun könnt ihr auch schon beginnen. Malt nach Herzenslust lustige lachende Gesichter auf die Steine. Nach dem Trocknen könnt ihr eure witzigen Gesichter verpacken. Ich habe sie dieses Mal zusammen mit dem Text in eine Klarsichttüte gepackt und diese dann mit einem gefalteten Tonpapier verschlossen. Dazu wird das Tonpapier über die Klarsichttüte gestülpt und festgetackert. Oben am Tonpapier könnt ihr dann noch etwas Schönes darauf malen und beschriften. Ihr könnt aber auch die Tüten ganz einfach mit einem hübschen Band verschließen. Alternativ bietet es sich an, die Steine zusammen mit dem Text in große Zündholzschachteln zu verpacken, die ihr außen hübsch bemalt oder beklebt. Zum Schluss dann nur noch an einen lieben Menschen verschenken.

5. Gemälde aus Stein

Idee Nummer fünf sind Bilder aus Steinen. Ihr braucht wieder Steine in verschiedenen Größen und die gleichzeitig möglichst flach sind. Wenn ihr die Steine auf das Papier kleben wollt, denkt daran nicht zu große und schwere Steine zu nehmen. Darüber hinaus braucht ihr noch eure Acrylmarker und Stifte, mit denen ihr auf dem Papier malen wollt. Dazu noch dickeres Papier, wie Tonkarton oder Aquarellblätter. Zum Aufkleben der Steine und der Dekoration braucht ihr außerdem flüssigen Bastelkleber, Pfeiffenputzer und Knöpfe. Ihr könnt wieder ganz kreativ werden. Bei uns wurden es zwei Feen. Die Mädels haben ihre Bilder komplett alleine gemacht und hatten dabei viel Spaß. Ihr könnt die Steinbilder aber auch nur legen und könnt es dadurch immer wieder verändern.

Beim Basteln mit Steinen habt ihr wirklich viele Möglichkeiten. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren. Ich kann nur empfehlen ein wenig zu probieren und zu experimentieren, denn den Kindern bereitet das richtig viel Freude.

Welche Idee gefällt euch am Besten? Habt ihr auch bereits in der Coronazeit bei einem Steinpfad mitgemacht? Was habt ihr mit Steinen schon gebastelt? Vielleicht habt ihr noch andere Ideen, dann schreibt sie gerne unten in die Kommentare! Ansonsten wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen.

keine Kommentare

    Antwort schreiben

    %d Bloggern gefällt das: